"Fellnasen vom Pfälzerwald"

Zucht von mongolischen Rennmäusen

Aktuelle Abgaben:

Hier sind unsere aktuellen Abgabetiere zu finden. Unter dem jeweiligen Text ist der derzeitige Vermittlungs-Status vermerkt. Nicht immer stehen alle Abgabetiere einzeln auf der Homepage, von daher lohnt es sich kurz bei uns nachzufragen.

Auf unserer Facebookseite berichten wir immer aktuell von unseren ausgezogenen Fellnasen und ihren neuen Körnergebern. Häufig sind dort brandneue Infos und Bilder aus unserer Zucht zu finden, ein kurzer Blick lohnt sich auf jeden Fall!


Männlich: 

Männliche 2er-Gruppe für Rennmausliebhaber

Unsere reinerbige WFNZ-Elvis sucht gemeinsam mit seinem Söhnchen Merlin (Wildmix), geb. am 22.02.2019, neue Körnergeber. Die beiden waren bereits reserviert, aber die neuen Körnergeber wolten nicht so lange warten bis der kleine Merlin sein Auszugsalter erreicht hat, was wir sehr schade finden. Denn dieses zuckersüße Duo ist was für echte Rennmausliebhaber und solche, die es gerne werden möchten :-)

Ganz jungtiertypisch ist klein Merlin eher etwas schüchtern gegenüber dem Menschen, aber mit etwas Geduld, kann man sein Vertrauen durchaus gewinnen. Papa Elvis hat sich schon etwas an die Hand gewöhnt und holt sich gerne mal den ein oder anderen leckeren Kern ab. Durch die Vater-Sohn- Konstellation ist diese Gruppe absolut stabil und durchaus auch für Rennmausanfänger geeignet. Die beiden Süßen würden sich tierisch über neue Adoptiveltern freuen, die ihnen ein artgerechtes Zuhause schenken.

    Status: reserviert


Weiblich:

Weibliche 2er-Gruppe: Little Hope und Johanna, ideal für Rennmausanfänger

Auch diese beiden Süßen sehen sich fast zum Verwechseln ähnlich, jedoch mit einem kleinen Unterschied. Unsere kleine Hope zog vor einigen Tagen im Alter von 8 Wochen zur VG mit einem einen Kastraten aus. Leider wurde unser kleines Fellnäschen unmittelbar nach der Zusammenführung in den Schwanz gebissen. Die Körnergeber reagierten zum Glück blitzschnell und brachten die Kleine zum Tierarzt, wo leider ein kleiner Teil ihres Schwanzes amputiert werden musste. Viel wurde nicht amputiert, lediglich ihre hübsche Quaste. Hope hat alles prima überstanden und behält keine Einschränkung.

Die kleine Hope durfte dann auch direkt wieder bei uns einziehen und wurde von uns mit einer Wildidame aus unserer Großgruppe vergesellschaftet. Uns war es wichtig, dass Hope nach diesem Erlebnis eine größere, herzensgute Partnerin zum kuscheln bekommt. Die Zusammenführung der beiden hat prima geklappt.
Nun wünschen wir uns für diese Beiden liebevolle Adoptiveltern, die Hope trotz ihres kleinen äußerlichen Makels ins Herz schließen und den beiden Mädels ein schönes Zuhause schenken.

Status: frei - die süßen Mädels dürfen gerne angefragt werden






Notfellchen:

Unter unserer Notfellchen-Rubrik leisten wir hin und wieder Vermittlungshilfe.